Bauphysik   Bauchemie   Feuchte / Salz / Schimmel   Umbau / Renovierung   Denkmal   Sachverständige 





































    
 
 

ib platz                  

Ingenieur- und Sachverständigenbüro

Feuchteprobleme und -schäden im Gebäude

 

Der Problematik von Feuchteschäden im Gebäude - häufig die Vorstufe von späteren Schimmelproblemen - widmen wir ein hohes Maß an Aufmerksamkeit.

Sehr oft wird, auch von sogenannten Fachfirmen und "Spezialisten", die 'eine' Ursache für Feuchte im Bau benannt, ohne eine exakte Bewertung und vor allem auch einen konkreten Schadensumfang zu ermitteln.

Beliebt ist die Diagnose "aufsteigende Feuchte ...", insbesondere deshalb, weil sich mit einem der gängigen Sanierungsverfahren (Injektagen, Verpressung etc.) sehr schnell reichlich Geld verdienen lässt ...

 

Wir ermitteln zuerst die genaue Ursache - oder Ursachen (!) - eines Feuchteschadens 

 

Dies bedingt die umfangreiche Erfassung und Bewertung der Bausubstanz, der Belastungssituation (dazu gehört auch die Bewertung von Baugrund und Wasserführung in Boden, die Ableitungssituation von Oberflächen- u. Regenwasser etc.) und vor allem die genaue und umfassende Ermittlung und Bewertung des Schadensumfangs und des Schadensbildes.

Beispielhaft wird sehr häufig eine aufsteigende Feuchte diagnostiziert, obwohl in vielen Fällen zum Großteil schlicht Kondensat, gemeinhin  "Schwitzwasser", einen Großteil des Schadens ausmacht.

 

Ohne eine umfassenden Ermittlung der Ursache eines Schadens ist eine Sanierung unsinnig und weder dauerhaft noch nachhaltig.                                    

Von Versprechungen ist noch kein Feuchteschaden abgetrocknet!

 

Über die Jahre haben wir Erfahrungen in der Bearbeitung von Feuchteschäden nach Hochwasser, Leitungswasserschäden, unzureichende Abdichtung in der Gebäudehülle und auch kapillar aufsteigender Feuchte gesammelt, ggf. auch in Kombination.

Eine allgemein gültige und "immer richtige" Aussage zur Ursache von Feucheschäden kann nicht seriös genannt werden - es zählt immer der konkrete Einzelfall! 

Alles andere hat mit korrekter Arbeit nichts zu tun ...!

Selbstverständlich gehört zur Bearbeitung auch die Betreuung der Folgemaßnahmen zur Wiederherstellung des betroffenen Bereichs, in welchem Umfang und Qualität auch immer.

 

Schimmelsanierung

 

Die Sanierung von Schimmelschäden setzt, wie die Feuchtesanierung, umfassende Kenntnis von Ursache und begleitenden Umständen wie Bausubstanz, Nutzung etc. voraus.

Schimmel ist i.d.R. nichts Schlimmes - er ist lediglich eine biologische Folge von begleitenden Umständen, die Schimmelpilzen, deren Sporen fast überall in unserer Umwelt zu finden sind, gute Wachstumsbedingungen bieten.

Schimmel ist in unserer Umwelt und in der Natur als Teil des natürlichen Zerfallsprozesses allgegenwärtig und auch notwendig. Schimmel wird zum Problem wenn er in Räumen und auf Flächen auftritt, die durch uns Menschen zum Aufenthalt und als Lager genutzt werden.

Der Sonderfall besonderer Schimmelarten/Allergien etc. sind selbstverständlich gesondert zu bewerten.

Eine Sanierung mittels chemischer Substanzen und diverser "Gifte" beseitigt vielleicht kurzfristig den sichtbaren Schimmel (eigentlich die "Schimmelblüte"), das eigentliche Problem, die "Wurzel des Übels" das Myzel, quasi das Wurzelgeflecht des Schimmels, erreicht man damit meist nicht, oder nicht endgültig, sprich dauerhaft. 

 

Was also tun ... ?

 

Schimmel benötigt für sein Wachstum letztlich drei Dinge ...

  • Sauerstoff, also Luft
  • irgend etwas als "Nahrung" z.B. Tapete, div. Anstriche, organische Substanzen wie Holzfaserplatten u.ä.
  • Feuchtigkeit in Form von Wasser                                                                                                 

 

Das einzige was einen Schimmelbefall dauerhaft beseitigt bzw. stoppt ist die zuverlässige Trockenhaltung der Bausubstanz!

 

Auf einer dauerhaft trockenen Oberfläche gibt es keinen Schimmel!

 

Sehen Sie sich unsere Referenzen an. Diese stellen einen Auszug dar und zeigen den Umfang und die Qualität unserer Arbeit.

Die o.g. Aussagen stellen natürlich eine sehr verkürzte Darstellung der Problematik dar; weiteres gerne auf Anfrage. Eine kleine Warnung ist hier allerdings angebracht, dementsprechende Telefonate können länger dauern, Hr. Platz mag seine Arbeit und redet gerne über die einschlägigen Probleme - und mögliche Lösungen ...

Für ein mehr an Informationen rufen Sie uns an, eine mail ... - wir werden uns melden!